Kurzlinersanierung

Mit dem Kurzliner-Verfahren, der sogenannten Part-Liner-Sanierung, können örtlich begrenzte Schadstellen abgedichtet werden. Dabei wird eine mit Kunstharz getränkte Glasfasermatte an die zu sanierende Stelle gebracht und mit Druckluft an die Wandung der defekten Leitung gepresst. Rund 90 Minuten später ist das Harz ausgehärtet und das Rohr dicht.

Wann ist eine Kanalsanierung erforderlich?

 

Eine Sanierung Ihres Abwasserkanals wird dringend erforderlich, wenn mindestens einer der folgenden Punkte zutrifft:

  • Rissbildung im Rohr

  • verschobene Muffen

  • Einwuchs von Wurzeln

  • feuchte Räumlichkeiten

  • einragende Dichtungsringe

  • verschobene Rohranbindungen

  • nicht bestandene Dichtigkeitsprüfung

  • ständige Verstopfung in der Grundleitung

  • Wasserschaden durch defektes Rohrsystem

 

Die Vorteile der Kurzlinersanierung

 

Die Kurzlinersanierung zählt wie die Inlinersanierung zu den geschlossenen Methoden der Kanalsanierung. Diese Verfahren bieten zahlreiche Vorteile:

  • langlebig

  • kostengünstige Methode

  • kein Aufbrechen von Böden notwendig

  • keine Schäden an der Grundstücksoberfläche

  • schnelle und unkomplizierte Vorgehensweise

1/2

Impressum  Datenschutz

© 2020 by KANALSANIERUNG SEITZ